Veranstaltungen

Veranstaltung XY
Veranstaltung XY
Veranstaltung XY
Veranstaltungen

Antworten auf Fragestellungen zu speziellen Lebenssituationen finden Sie eventuell in meinem Blog. Schauen Sie doch mal vorbei ? Klicken Sie einfach auf das Icon bei "Folgen Sie mir..."

Ich habe mich bemüht, nachfolgend häufig auftretende Fragen zu meinen Hauptmethoden zu beantworten. Sollten noch Fragen offengeblieben sein, nehmen Sie gern mit mir Kontakt auf.

Wichtige Basis unserer gemeinsamen Arbeit ist Ihr Vertrauen: in mich und die von mir verwendeten Methoden.

 

 Systembrettaufstellungen

Was ist eine Systembrettaufstellung? Wann ist sie sinnvoll?

Bei Systembrettaufstellungen handelt es sich um eine nachhaltige wirkungsvolle Visualisierungsmethode, die schnell zu tragfähigen Ergebnissen führt. Durch Übertragung des Bildes (von einer Situation) aus dem Kopf auf das Brett wird die Situation sichtbar, begreifbar und veränderbar. Es wird das ganze System (Familie, Mensch, Werte, Team, Situation, Projekt, Ziel oder Krankheitssymptome...) mit seinen Beziehungsmustern mittels Figuren und Gegenständen/Symbolen bildlich auf dem Systembrett dargestellt. Das Brett bietet Struktur und Halt für ein visuelles Reframing. Der Fokus ist kompetenzorientiert. Der Klient bestimmt, in welcher Geschwindigkeit und Tiefe er mit den vertretend aufgestellten Figuren arbeiten will.

In festgefahren und aussichtslos erscheinenden Situationen erweist sich diese Methode als besonders hilfreich, um die Perspektive zu ändern, neue Sichtweisen und Lösungswege zu finden. Ich wende diese Methode sehr gerne bei Entscheidungskonflikten an, wenn der Klient sehr ambivalent in seiner Zielstellung erscheint oder wenn ich das Gefühl habe, das "wahre Problem" des Klienten ist bisher nicht zur Sprache gekommen. Der Effekt ist immer wieder faszinierend...

Die Methode eignet sich für Einzelarbeit genauso wie für Gruppenarbeit.

 

Was ist das Besondere an verdeckten Systembrett-Aufstellungen?

"Wissen ist Macht. Nichtwissen MACHT auch nichts..." (Frei nach Georg Breiner)

Diese Methode bietet sich bei der Arbeit mit sensiblen Daten an, z.B. wenn es um "unaussprechbare" Dinge /Motive geht,... um  Beteiligte/Zahlen/Fakten/Risiken... die nur dem Klienten selbst bekannt bleiben sollen.

Der Klient wird angeleitet, die wesentlichen beteiligten Faktoren zu sammeln, zu codieren und aufzustellen. Um den Klienten  bei seiner Arbeit auf dem Brett zu unterstützen, werden ihm möglicherweise weiterführende Fragen gestellt, die der Klient sich selbst beantwortet. Nach erfolgreichem Prozeß bleibt es dem Klient überlassen, sich  zu äußern oder nicht.

Auch diese Methode ist einzeln oder in Gruppen anwendbar.

 

 

 

Hypnose

Muss ich in der Hypnose alles machen, was man mir sagt, bin ich sozusagen willenlos und nicht mehr "Herr meiner Sinne"?

Nein, wenn Ihr Unterbewusstsein nicht mitmachen will, dann will es nicht. Wenn ihm Suggestionen widersprechen, dann nimmt es diese nicht an. Dann wehrt es die Hypnose ab. Hypnose kann also nur wirken, wenn Sie auch tatsächlich bereit sind, diese wirken zu lassen...

Sie haben jederzeit die Kontrolle über die Situation und  sind auch jederzeit in der Lage, abzubrechen.

Sie sind jederzeit ansprechbar, können alles um sich herum hören und selbst sprechen und sind in einem speziellen fokussierten Bewusstseinszustand, Trance genannt.

 

Wer kann mir beweisen, dass es sich nicht um Esoterik und "Hokuspokus" handelt? 

Die Hypnosetherapie wurde durch den wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie im März 2006 als wissenschaftliche Behandlungsmethode in der Psychotherapie der BRD anerkannt. Dieser hat die Hypnose u.a. in folgenden Bereichen wissenschaftlich anerkannt: psychische und soziale Faktoren bei somatischen Erkrankungen (ICD 10, F54), Substanzmissbrauch (ICD 10, F1, F55) Geburtsvorbereitung, Fibromyalgie, Migräne...

Die Universität Tübingen hat die Wirkung der Hypnose u.a. nachgewiesen bei Phobien, Belastungsstörungen, Übergewicht, Schlafstörungen, Psychosomatik, akutem und chronischem Schmerz, Tabakabusus, Sexualstörungen, Enuresis...

Es handelt sich um ein wissenschaftlich und psychotherapeutisch anerkanntes und belegtes Verfahren. Kennen Sie vielleicht einen Zahnarzt, der das anbietet? Oder haben gehört, dass Kate Middleton bei der Geburt ihrer Kinder von Hypnose profitiert hat? Na sehen Sie... 

 

Ich kann mir nicht vorstellen, hypnotisierbar zu sein?

Außer bei bestimmten Erkrankungen ist jeder Mensch bis zu einem gewissen Grad mal weniger, mal mehr hypnotisierbar. Zu einem bestimmten Zeitpunkt sind manche  Menschen evtl. weniger oder nicht hypnotisierbar. Es gibt natürlich auch Saboteure, die im Abschnitt "Warum kann mir Hypnose nicht helfen", aufgeführt sind...

 

Warum soll ich mich ausgerechnet mit Hypnose therapieren oder auch coachen lassen?

Hypnose ermöglicht es, ungenutzte Ressourcen und Fähigkeiten des Menschen und ungenutzte Bereiche des Gehirns zu mobilisieren (siehe auch Dr. Preetz). Der entscheidende Vorteil gegenüber anderen Therapieverfahren ist die Möglichkeit des direkten Zugangs zum Unterbewusstsein. Dadurch eröffnen sich deutlich effektivere, schneller wirkende, nachhaltige und wirksamere therapeutische Möglichkeiten, als bei anderen Therapieverfahren.

Damit erklärt sich auch der Vorteil für Coachings, siehe weiter unten.

 

Was ist das besondere an der Hypnoanalyse? Sollte man nicht lieber die Vergangenheit ruhen lassen?

Die Hypnoanalyse geht davon aus, dass der aktuellen Problematik unverarbeitete, oft auch unbewusste Erlebnisse, innerseelische Konflikte und belastende Gefühle zugrunde liegen. Die aktuelle Situation erinnert möglicherweise an diese unangenehmen Erfahrungen. Die entscheidende Wurzel/emotionale Ursache kann punktgenau gesucht und gefunden und geheilt werden. Oft werden dann mehrere Symptome und negative Erfahrungen gleichzeitig "mitgeheilt". Hypnoanalyse kann oftmals da helfen, wo andere Therapien versagt haben... "...Weil bei der Erinnerung an eine Situation dieselben Hirnstrukturen aktiviert werden, wie in der ursprünglichen Situation, ist es möglich, in einer therapeutischen Sitzung die unverarbeitete Situation wachzurufen und die mit dieser Situation verbundenen Gefühle zu ändern. Die Erinnerung wird nun neutral abgespeichert..." (Dr. N. Preetz: Nie wieder Angst, S. 23).

Ich selbst bin fasziniert, dass ich seit meiner eigenen Hypnoanalyse bei Dr. Preetz keine Migräne mehr habe... Und wie es sich anfühlte, nach erfolgter Traumaheilung lebensbedrohliche Situationen angstfrei zu durchlaufen... Die Migränefreiheit seitdem war übrigens nur ein Nebeneffekt und überhaupt nicht das Thema meiner Hypnosesitzung...

 

Warum kann mir Hypnose nicht helfen, obwohl ich doch gern möchte?

Sind Sie ein Mensch mit starkem Kontrollbedürfnis? Haben Sie Angst, loszulassen, sich in der Hypnose einem anderen Menschen anzuvertrauen?

Sind Sie gewohnt, alles rational und kritisch zu hinterfragen, zu reflektieren, müssen ständig überprüfen, ob Sie nun tatsächlich in Hypnose sind? Sind eher misstrauisch und skeptisch? Haben Mühe, Ihren Geist zur Ruhe kommen zu lassen? Diese starke Bewusstseinsaktivität wirkt natürlich gegen die Hypnose... Das ist so ähnlich, wie wenn Sie sich ständig fragen würden, "schlafe ich schon?" und damit wachhalten...

Hypnose kann vielleicht nicht wirken, weil sich das Problem/die Krankheit so chronifiziert und verfestigt hat, dass der Heilung ein innerer unbewusster Widerstand entgegengesetzt wird. Möglich ist aber auch ein äußerer Widerstand. Lebensumstände und Beziehungen zu Mitmenschen können zur Entstehung und Aufrechterhaltung des Problems beitragen. Sind Sie willens und in der Lage, diese Beziehungen und Lebensumstände zu ändern???

Vielleicht hat das Problem/die Krankheit auch einen Vorteil? Z.B. vermehrte Zuwendung durch Familie, Ärzte, Pfleger... das soziale Umfeld. Dann ist es die Kunst, zwischen dem Teil, der Problem/Krankheit loswerden und dem Teil, der sie behalten will, zu vermitteln. 

Oder das Problem/die Krankheit ist zum einzigen Lebensinhalt geworden. Denken, Fühlen, Handeln drehen sich nur noch um das Problem/die Krankheit. Auch wenn dieser Klient bewußt das Problem lösen/gesund werden will, hat er unbewusst Angst, seine Identität/ seinen Lebensinhalt zu verlieren, hält weiter daran fest.

Bei mir kommt ab und zu als Eindruck an..."Bitte hilf mir, aber ändere nichts..." Wenn sich der Klient bewusst oder unbewusst auf die Seite seines Problems/seiner Krankheit schlägt, kann ich ihm leider (wie vielleicht auch schon vor mir besuchte Therapeuten) nicht helfen...

 

Wie kann Hypnose als Coaching funktionieren? 

Selbsthypnose ist die einfachste und beste Form, sich selbst zu coachen. Neben dem Effekt einer ganzheitlichen Entspannung für Körper, Geist und Seele können Sie Ihr eigenes Denken, Fühlen und Handeln positiv beeinflussen. Das kann sein, um gesundheitliche Probleme zu überwinden oder sich auf das Erreichen seiner persönlichen Ziele zu programmieren. Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins, Überwindung negativer Gedanken, Gefühle, Gewohnheiten, Verbesserung der Lern- und Gedächtnisleistung, Verminderung von Schmerzen, Förderung des eigenen Heilungsprozesses etc... Die Bandbreite der positiven Effekte für sich selbst ist genial. Mir hat diese Methode schon sehr geholfen, egal, ob bei beruflichen oder gesundheitlichen Zielen und ich lade Sie ein, von dieser tollen Technik zu profitieren und sie bei mir zu erlernen.

Haben Sie auch schon Menschen kennengelernt, die z.B. allen ärztlichen  Prognosen zum Trotz immer noch leben? Bei solchen "medizinischen Ausnahmewundern" können Sie oft eine starke mentale Persönlichkeit kennenlernen, die sich über Autosuggestionen positiv beeinflusst hat. ... 

 

 Welche Vorteile hat das Hypnoseverfahren "Yager-Code"?

Viele Probleme sind Folge von Konditionierungen früherer Erfahrungen. Unser Vermögen, unser Verhalten zu ändern, ist begrenzt ist durch unterbewusste Konditionierungen. Es gibt vielleicht Konflikte zwischen den verschiedenen Teilen unseres Verstandes. Hier kann unser Höheres Bewusstsein vermitteln. Dieses kann helfen, Konditionierungen zu finden und aufzulösen. Die Grundlegende Annahme ist, dass alle unsere geistigen Aktivitäten in drei Bereichen stattfinden:

Bewusstsein, Unterbewusstsein und eine außerbewusste Ebene, in der Fähigkeiten und Ressourcen verfügbar sind, die dem Bewusstsein nicht zugänglich sind.

Sie werden als Klient nur angeleitet, was zu tun ist. D.h., ich lenke lediglich den Ablauf, muss aber von Ihren innerlich bearbeiteten Inhalten nichts wissen. Sie können sozusagen verdeckt arbeiten, verdeckt mir und sich selbst gegenüber. Es wird mit minimalem sprachlichen und v.a. inhaltlichem Einsatz gearbeitet. Klienten, die sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern möchten, können mit dieser Methode angeleitet werden, ihr Unterbewusstsein Ihre Probleme lösen zu lassen, ohne dass sie bewusst wahrnehmen, was als eigene innere Arbeit geschieht. Eine Hypnoseeinleitung ist nicht erforderlich.  Es handelt sich meiner Erfahrung nach hierbei um eine sehr effektive, nachhaltige und schonende sowie zeitsparende Methode. Der Klient hat hier allerdings auch die meiste eigene (Mit-)Arbeit zu leisten und sollte eine gute Stabilität aufweisen. und in manchen Fällen halte ich die Hypnoanalyse trotzdem für erforderlich. Gern beantworte ich Ihre Fragen.

 

Aktiv-Wach-Hypnose? Was ist das? Für welche Klienten und Ziele kann sie eingesetzt werden?

Aktiv-Wach-Hypnose ist im Sport, in der Musik, bei Führungskräften und grundsätzlich in Coaching und Therapie legendär. In der psychotherapeutischen Arbeit und im Coaching hat die Wachhypnose Vorteile, weil sich der Klient näher an emotionalen Zuständen befindet, in denen sich auch sein Problem manifestiert hat, so dass diese aktiv und ansprechbar sind. Ausserdem eignet sie sich gut für ängstliche Klienten. (Weitere Indikationen siehe unten. ) Bei der Aktiv-Wach-Hypnose nach Dr. Banyai findet die mentale Arbeit im Zustand körperlicher Aktivität (im Gegensatz zum sonst üblichen  Entspannungszustand) und mit geöffneten Augen statt.  Der Sportler befindet sich hierbei in einem Zustand fokussierter Aufmerksamkeit, im „Flow“, der für Hochleistung, Lernen und Therapie genutzt werden kann. Sportler können  durch regelmäßige Anwendung von  Aktiv-Wach-Hypnose beachtliche Leistungssteigerungen und gezielt abrufbare optimale Ausschöpfung ihres Leistungspotentials erfahren. 

Aktiv-Wach-Hypnose dient ausserdem zum

  • Aufbau primärer Motivation und Motivationssteigerung
  • Mentalen Leistungssteigerung
  • Automatisierung von Bewegungsabläufen (sich mühelos bewegen „wie in Trance“), 
  • schnellerer Überwindung von Leistungstiefs, 
  • verbesserter Regeneration nach Verletzungen und Krankheiten,
  • kreativem Umgang mit Druck- und Belastungssituationen,
  • leistungsfördernder Verarbeitung von Erfolg und Misserfolg.

Weitere Anwendungsgebiete sind Ich- und Ressourcenstärkung, individuelle Leistungs- und Konzentrationsförderung, Regulierung psychosomatischer Störungen und  Abbau von Spannungs- und Angstzuständen. 


 Innovatives Autogenes Training

 Was ist Innovatives Autogenes Training (IAT)?

Ich danke Dipl. Pädagogin Else Müller, Erfolgsautorin bei Kösel und Fischer, die mir die Erlaubnis zur Veröffentlichung Ihres Innovativen Autogenen Trainings auf meiner CD gab. Diese deutlich leichter als das Klassische Autogene Training erlernbare Methode erlernte ich im Sommer 2014 und vermittle sie seitdem begeistert in Kombination mit anderen Entspannungsmethoden den Patienten in meiner beruflichen Tätigkeit. IAT ist ein modifiziertes Kurzprogramm der Grundstufe des AT nach Schultz, in dem die zentralen Formeln Wärme, Schwere, Ruhe enthalten sind. Optische Imagination (Wort-Bilder) und konzentrative Selbstentspannung werden hier so kombiniert, dass für den Übenden kein Leistungsdruck, kein hoher Zeitanspruch und  Prüfung der Geduld sondern stattdessen mehr Freiraum für Phantasie (Imagination) entsteht. 

 

Folgen Sie mir ...

 

Becherle Judith Praxis 3236 1

 

Judith Becherle

Hochbergstr. 12

D-88422 Oggelshausen

Mobil: +49 (0) 177 5610004

judith.becherle@web.de

 

CD mit Judith Becherle und Else Müller

 

 

 

   Qualitaets Guetesiegel optimiert fuer Webseite