Selbstwirksamkeit? Geht nicht? Geht doch. Hier der Beweis

Wie überzeugt bist Du von Deiner Selbstwirksamkeit und von Deinem Selbstwert?
Das mangelnde Selbstwertgefühl und Unzufriedenheit mit der derzeitigen Lebenssituation trotz vorhandenem Veränderungspotential beschäftigt häufig meine Klienten.
Sie sind sich auch ohne meine ressourcenorientierten Strategien schon vieler ihrer Potentiale bewusst.
Sie wissen bereits ganz viel und trotzdem können sie das Wissen gedanklich nicht überzeugend für sich selbst anwenden.
Sie sehen, was sie (noch) NICHT erreicht haben und machen sich Vorwürfe, nicht weiter, besser, schneller, zufriedener, geliebter, problemfreier und stressärmer etc. zu sein.
Geht es Dir auch manchmal so?

Nun, ich gebe es zu, ich kenne sowas auch. Da nützen die besten Affirmationen herzlich wenig.
Du kannst in schönen Visionen einer besseren Zukunft schwelgen, dafür vielleicht auch beten. Aber ohne ins Handeln zu kommen und einen ersten Schritt auf dem Weg zu Deiner Vision zu gehen, könnte es passieren, dass Dein Leben vorbeigeht und Dich gelebt hat.
Dann hast Du vielleicht vergeblich im Aussen nach Zuwendung, Bestätigung des eigenen Wertes, nach Liebe bzw. Geliebtwerden, Loslassen etc. gesucht?
Und dann… kommt am Lebens-Ende oder immer wieder dieses Gefühl, der Unzufriedenheit, war das schon Alles?
Ich bin nichts wert, niemand mag mich, wie ich bin. Nur ich habe immer Pech, muss mein Leben lang hart arbeiten, werde missachtet etc… Ich habe keine Erfolgserlebnisse, Glücksgefühle, ich habe permanent zuviel Arbeit und Stress, eine desolate Gesundheit, die Ärzte machen mir keine Hoffnung auf Besserung….

Du weisst das alles. Willst Du Dich nun endlich anders fühlen?
Dann solltest Du Dir bewusst sein, dass jeder Mensch, auch Du, seine Ressourcen für seine Resilienz in sich trägt. Diese sind ihm nur manchmal nicht verfügbar. Deshalb solltest Du nicht zuerst im Aussen, sondern im Innen beginnen… Deinem Unterbewusstsein.
Durch Verändern Deiner tief verankerten Überzeugungen zu für Dich günstigeren hilfreichen Leitsätzen legst Du die Grundlagen für Deine Zukunft. Deine Gedanken und Deine Gefühle sind eng miteinander verknüpft. Welche Macht gibst Du welchen Gedanken?

Es wäre gut, wenn Du
– Deine Meinung über Dich selbst zu ändern schaffst,
– Deine negativen Überzeugungen im Unterbewusstsein transformierst,
– mit Dir selbst weniger streng umgehst,
Dir die Zeit gibst, die Du brauchst
– und AN DICH GLAUBST….

Dann
– siehst Du dankbar auf Deine bisherigen Erfolge, auf die Du stolz sein kannst,
– liebst, akzeptierst und pflegst Du Deinen Körper, egal, ob er Dir gefällt oder nicht, Du wirst ihn behalten,
– gehst Du auch mit Deinen Schwächen liebevoller um, weil Du sie liebevoll annimmst, statt sie und damit Dich abzulehnen,
– meisterst Du auftretende Schwierigkeiten als Herausforderung für Deine persönliche Weiterentwicklung,
– schaffst Du es, Deine Gedanken und Gefühle zu verändern. Dadurch ändert sich Dein Verhalten und Deine Erfahrungen, die Du machst,
– geniesst Du endlich Dein Leben. Du bist zufrieden und dankbar dafür, dass es ist, wie es ist!
geniesst Du vielleicht trotz Krankheit Dein Leben. Vielleicht sogar intensiver, als je zuvor. Mit viel mehr Dankbarkeit und/oder viel mehr Lebensqualität und vielleicht sogar viel mehr Lebensjahren als Dir irgendein Arzt garantiert hat.

Ein Selbstwirksamkeitsbeweis: Thema Gesundheit
Psyche und Körperliche Gesundheit sind ziemlich eng miteinander verbunden. Darüber könnte ich ein Buch schreiben, es gibt auch schon viele zu dem Thema…. Sagst Du jetzt: „Ach, so ein Quatsch, das geht doch gar nicht, solche Wundermärchen. Das hat doch alles keinen Sinn.“… Merkst Du was? Wenn Du so denkst, grenzt Du Dich gedanklich selber ein. Und wie fühlst Du Dich dann?
Was z.B. gesundheitliche Dinge betrifft, habe ich sehr viele Erfahrungen persönlich aber auch in meinem Umfeld gemacht, die schulmedizinisch gesehen erstaunlich sind und für die ich sehr dankbar bin. Z.B. war jemand im engsten Familienkreis so schwer erkrankt, dass ihm mehrfach keine Überlebenschancen gegeben wurden. Er stellte radikal seinen Lebensstil um und machte Mentaltraining, das ich ihm empfahl. Heute hat er nicht mal mehr einen Schwerbehindertenausweis…
Auf Lebenskrisen habe ich grundsätzlich gesundheitlich reagiert. IMG_6318 (2)
Bei meiner letzten Lebenskrise vor ein paar Jahren entwickelte ich einen (auch mit Cortison nicht behandelbaren) Hautausschlag. Ich sollte aufgrund Fehldiagnose mit Immunsuppressiva behandelt und dadurch schwerbehindert und arbeitsunfähig werden. Gott sei Dank habe ich eine Alternativklinik gefunden, die mich von Cortison etc. befreit hat. Ich musste extrem diäten, Darm sanieren, mehr mentale Stärke entwickeln und meine Lebenskrise überwinden und habe seitdem nie wieder solche Symptome gehabt….Die mich damals gesehen haben, wundern sich noch heute, dass ich ohne Diät wieder völlig symptomfrei leben kann…
Solange Du Deine Lektion, die Du lernen sollst, nicht lernst, wirst Du immer wieder ähnliche Erfahrungen machen. Egal, welchen Lebensbereich es betrifft. Es muss nicht die Gesundheit sein. Es kann z.B. auch die Partnerwahl sein. Ich spreche aus persönlicher Erfahrung…
Es wird immer wieder Misserfolge und Rückschläge geben. Die habe ich auch.
Diese kannst Du als Chance betrachten… etwas zu lernen und zu verändern. Du kannst es.
GLAUBE AN DICH! ICH glaube an Dich!
Und ich freue mich bei jedem einzelnen Mensch, den ich begleiten darf und mit dem ich dieses Wunder der Wandlung erleben darf.
Sich selbst und dem Leben wieder zu vertrauen. Sich zu stabilisieren. Hoffnung und Mut und neue Energie zu schöpfen. Wo etwas in Bewegung kommt.

Vielleicht magst Du mir von Deinen positiven Erfahrungen berichten? Du kannst mir aber auch gern Fragen stellen.
Zum Vertiefen dieses Themas empfehle ich Dir meine bisherigen Blogartikel:
Hab Mut, Vertrauen und mehr Wohlbefinden
Ich bin okay, wie ich bin
Die ultimative Basis für Dein Glück und Lebensgefühl.
Alles Liebe wünscht Dir
Judith Becherle

P. S. Wenn Du Dich selbst finden und besser kennenlernen und eine absolute Auszeit nehmen möchtest, empfehle ich Dir ein Schweige-Seminar. Zum Beispiel mit Kirsten Reimer und mir demnächst im Oktober im Seminarhotel Seidenbuch.