Meine Vorträge beinhalten die Themen Glück und Lebensfreude, Resilienz (psychische Widerstandskräfte) entwickeln, mentale Stärke entwickeln, Krisenbewältigung, Krankheitsbewältigung.... Die bei jedem Menschen vorhandene Möglichkeit, zu handeln und sein Leben aktiv zum Besten zu gestalten, wird bewusst gemacht. Die Zuhörer werden motiviert, mehr an sich zu glauben, aus- und durchzuhalten, wieder positiver zu denken und zu fühlen, Lebensfreude zu entdecken und das Leben zu geniessen. Egal, in welchen (herausfordernden) Lebenssituationen man steht.

Der Vortrag wird auf die entsprechende Zuhörerzielgruppe und Ihre Wünsche angepasst. Referenzen und Mögliche Themen finden Sie beim herunterscrollen.

Wenn Sie die Rubrik "Über mich" gelesen haben, dann ahnen Sie, ich weiss, wovon ich rede. Ich habe keine Patentrezepte, aber Wissen und Erfahrung. Routine für meine Vortragsthemen erwerbe ich mir auf der Basis von Seminaren bei Topspeaker 2016 Hermann Scherer, durch regelmäßige Vorträge im Rahmen meiner klinischen Tätigkeit in psychosozialen Gesprächsgruppen und im Stressmanagementtraining sowie als Rednerin für die SRH Klinik Bad Saulgau, die Krebsberatungsstelle Sigmaringen, spezielle Frauennetzwerke, VHS. 

Krankheitsvortrag

Referenzen

„Fühl dich gut – Impulse für Glück und Lebensfreude“

"Beim 16. Frauenfrühstück in Oggelshausen wurde dieser Leitsatz mit Freude umgesetzt. Frau Becherle hatte es innerhalb kürzester Zeit geschafft, die 75 Frauen zu begeistern und auf das Thema neugierig zu machen. Für jede der Frauen war etwas dabei, was Sie sofort oder in Zukunft für ihr weiteres Wirken umsetzen konnte. Oft sind es die Kleinigkeiten im Leben, die wir nicht sehen oder sehen wollen – die uns aber bereichern. Frau Becherle hat es geschafft, dass jeder Teilnehmer mit einem Lächeln nach Hause ging. Es waren 90 Minuten, die keine der Frauen mehr missen möchte. Ein Vortrag, der durch gemeinsames Singen und Bewegen zur Lebensfreude anregte...."

E. Zell, Turnerfrauen Oggelshausen e.V.

 "...Ein erfrischender Mix aus Humor und Nachdenklichkeit, Bewegung und Entspannung, Vortrag und Interaktion mit dem Publikum sorgten nicht nur für ein positives Gefühl sondern auch spürbar mehr Lebensfreude und Motivation bei den Zuhörern...."

A. Hegestweiler, Lt. Psychosoz. Krebsberatungsstelle Sigmaringen

"Gesundheit mental stärken"

"...uns war es in unserer medizinischen Fachvortragsreihe wichtig, unseren Patienten einmal aus sozialpädagogischer Sicht persönliche Anregungen für ihre Gesundheit zu geben. .... konnte Frau Becherle wunderbar glaubwürdig, kurzweilig und komplementärmedizinisch denkend den Zuhörern Zusammenhänge zwischen Körper und Psyche vermitteln. Sie ... gab leicht umsetzbare Impulse und motivierte die Zuhörer dazu, mehr an sich und ihre innere Kraft zu glauben..."

Dr. D. Huss, Lt. Arzt SRH Krankenhaus Bad Saulgau

"Trotz Krankheit zu Resilienz und Lebensfreude"

"...Wir erlebten eine routinierte souveräne Trainerin mit erfrischender motivierender Art, die mit unterschiedlichsten schwierigen Themen und Publikum einfühlsam umzugehen wusste... Der Referentin gelang es, aufgrund ihrer persönlichen Lebensgeschichte und Authentizität sowie ihrer spürbaren Berufserfahrung, unsere Zuhörer in herausfordernden Lebensphasen abzuholen, zu stärken und zu motivieren..."

S. Grimm, Krebsberatungsstelle Sigmaringen

 

 IMG 20180414 WA0009

Themen:

Neue Themen 2019:

"Wege aus der Angst vor meiner Krankheit"

Der schlimmste Feind der Abwehrkräfte ist die empfundene Hilflosigkeit und ein gefühltes Ausgeliefertsein gegenüber einer einschneidenden Krankheits-Diagnose. Viele möchten die Angst vertreiben. Das funktioniert nicht. Aber die Beziehung zur Angst kann und sollte drastisch verändert werden. Um Ängste zu verringern wird u.a. mehr Selbstvertrauen benötigt, mit allem, was geschieht, fertig zu werden. Wie kann man der Krankheitsdiagnose den Schrecken nehmen? Die Sicht auf die Lebenssituation ändern?

Der Vortrag will Mutmachen: Ja-zu-sagen zu empfundenen Ängsten, zu dem, was gerade als Situation ist. Zuzulassen, wenn gerade kein Mut da ist. Angst nicht zu unterdrücken. Durch Akzeptanz die in Angst gebundene Kraft freizugeben. Ressourcen wie Stärke, Selbstwertgefühl und Vertrauen fördern. Durch Annahme der Krankheit eine Einflussnahme bzw. Handlungsfähigkeit ermöglichen. Damit die eigenen Selbstheilungskräfte durch einen anderen Umgang mit der Angst aktiviert werden können. Die medizinische Therapie optimal wirken kann. Und letztendlich das Gefühl entsteht: „Ich bin gut so, wie ich bin. Ich bin stark. Ich fühle mich meiner Lebenssituation mehr gewachsen“.

"Burnout vorbeugen, bewältigen, behandeln"

Inhaltsangabe folgt in Kürze

 "Fühl Dich gut - Impulse für mehr Glück und Lebensfreude"

Die glücklichsten Menschen haben nicht unbedingt das Beste von Allem, sie machen aber das Beste aus Allem. Anhand von speziellen Fragestellungen und Impulsen motiviert Judith Becherle mit ihrem Vortrag, das eigene Leben in die Hand zu nehmen, die Perspektive zu wechseln, Gedanken und Gefühle zum Positiven zu vermehren und zum Negativen zu reduzieren. 

20180223 060246

"Das Geheimnis Ihrer mentalen Stärke"

Der Vortrag motiviert, mehr an sich selbst zu glauben. Um Schwierigkeiten zu bewältigen, Kräfte freizusetzen und über sich hinauszuwachsen. Mut zur Veränderung zu entwickeln. Sich wieder seiner Ressourcen und Stärken bewusst zu werden und diese aktiv einzusetzen. Der Zuhörer kann sich aus einem breiten, leicht umsetzbaren Angebot an mentalen Möglichkeiten bedienen.

"Resilienz stärken und aufbauen"

Unsere innere Widerstandskraft entscheidet, wie gut wir mit Problemen fertig werden. Die Fähigkeit, Krisen zu meistern, lässt sich fördern. Der Vortrag gibt einen Einblick für einen besseren Umgang mit Herausforderungen, um seine Resilienz zu stärken.

20171108 083936

"Psychische Widerstandskraft und ein besseres Lebensgefühl entwickeln"

Alle Menschen müssen in ihrem Leben mehr oder weniger kritische Lebenserfahrungen machen. Wer die Herausforderung annimmt, setzt ungeahnte Stärken frei und wächst über sich hinaus. Der Vortrag vermittelt Strategien, um ungeachtet der äußeren Umstände ein glücklicheres zufriedeneres Leben zu führen. Die Herausforderungen des Lebens leichter zu meistern, psychische Widerstandskräfte (Resilienz) zu entwickeln. Jeder kann sein Lebensgefühl dauerhaft durch eine positive stärkende Veränderung seiner Gedanken, Gefühle und seines Verhaltens verbessern.

"Die Herausforderung der Krankheit annehmen - Resilienz und ein besseres Lebensgefühl entwickeln"

Die Diagnose Krebs ist eine Herausforderung. Judith Becherle kennt solche Situationen nicht nur aus ihrer Berufserfahrung, sondern auch aus ihrem familiären Umfeld... Der Vortrag "Psychische Widerstandskraft...entwickeln" wird hier speziell mit dem Schwerpunkt Resilienz auf den Umgang mit einer schweren Erkrankung wie der Krebsdiagnose angepasst.

IMG 20180308 WA0009

"Gesundheit mental stärken"

Gesundheit ist kein Zufall. Körper und Geist werden heute nicht mehr getrennt, sondern als wechselseitig sich beeinflussende Einheit betrachtet. Der Körper lässt sich mit dem „inneren Arzt“ unterstützen. Gedanken und Gefühle haben viel größeren Einfluss auf die Gesundheit, als Wissenschaftler es lange für möglich hielten. 

Judith Becherle möchte zeigen, dass jeder, egal wie alt und in welcher Lebenssituation, etwas dafür tun kann, mental stärker zu werden und sich gesundheitlich stabiler oder besser zu fühlen. Jeder kann seinen Fokus verlagern und Gedanken und Gefühle und gesundheitsfördernde äußere Einflüsse bewusst auswählen, die höchstmögliche Vitalität fördern, Gesundheit stärken und Stress verringern.

"Krankheit macht stark? Wege im Umgang mit der Krankheit"

Gesundheit und Krankheit sind permanent wandelbare Prozesse, bei denen wir den ganzen Menschen (und nicht nur den Körper) ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellen sollten. Unabhängig von allen heute bekannten Möglichkeiten, kann es nach wie vor keine Garantie auf Gesundheit geben. Unser Einfluss auf unsere Selbstheilung ist nicht exakt vorhersagbar und begrenzt. Und doch können wir unter bestimmten Umständen ungeheure Selbstheilungskräfte freisetzen. Studien zeigen, dass unsere (Heilungs-)Erwartungen neben unserem Umfeld und den üblichen Therapien/ Behandlungsabläufen mit beeinflussen können, wie sich die Dinge entwickeln. Der Vortrag will informieren und helfen, Frieden mit der jetzigen Situation zu schliessen und eine liebevolle fürsorgliche Sicht auf sich selbst zu richten. Resilienz zu entwickeln. Ungewissheit auszuhalten. Hoffnung und Selbstvertrauen sowie eine gute Lebensqualität fördern. Sich keinen Druck machen zu lassen, die Krankheit „besiegen“ zu müssen. Nicht einseitig nur der Psyche oder nur dem Körper für das aktuelle Befinden die "Schuld in die Schuhe schieben" zu lassen. Den Fokus weg von der Krankheit zum Leben zu richten. Zu kleinen Dingen, die Dankbarkeit und Mut machen können, seinen Weg in und durch die Erkrankung hindurch zu finden.

 

Pult  

 

Folgen Sie mir ...

 

Profilbild

 

Judith Becherle

Hochbergstr. 12

D-88422 Oggelshausen

Mobil: +49 (0) 177 5610004

info@judith-becherle.de

CD mit Judith Becherle und Else Müller

 

 

  Qualitaets Guetesiegel optimiert fuer Webseite Siegel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok